Bären- und Waisenhausplatz

Stadt Bern

2019

Product Design von Sitzbänke für den Bären- und Waisenhausplatz Bern.

Daniel Hunziker | Head of Design
Petra Heger (Tiefbauamt Bern) | Projektleitung
Thomas Mäusli (Stadtgrün Bern) | Beratung und Leitung Umsetzung
Roland Bieri (Hügli Ingenieurunternehmung AG) | Beratung und Umsetzung Terrorschutz

www.bern.ch

Fotografie:

Alena Fabia Schwarz

 
2017 wurde vom berühmten dänischen Stadtarchitekten Jan Gehl ein übergeordnetes Gestaltungskonzept «Eine Stadt für Alle» für die Altstadt der Stadt Bern erarbeitet. DHDI erhielt den Auftrag, die Sitzgelegenheiten für den Bären- und Waisenhausplatz zu konzipieren, designen und die Umsetzung zu begleiten. Die Sitze wurden an das Design der «Neuen Berner Bank» (2018 von DHDI gestaltet) angelehnt und auf die Bedürfnisse der beiden Plätze respektive deren Nutzergruppen angepasst.

Da die Stadt Bern seit 1983 zum UNESCO Weltkulturerbe gehört, war bei der Gestaltung der Sitzgelegenheiten auch die Denkmalpflege der Stadt Bern involviert. Alle Sitzbänke wurden gestalterisch auf die umliegenden Gebäudefassaden abgestimmt. Ebenfalls Teil des Projekts waren die Direktion für Tiefbau, Verkehr und Stadtgrün, die Direktion für Sicherheit, Umwelt und Energie sowie die Hügli Ingenieurunternehmung AG. Letztere zogen wir für die Entwicklung einer 15 Meter langen Bank bei, in deren Innern sich eine massive Stahlkonstruktion befindet. Die Bank soll eine direkte Fahrt auf den Bärenplatz verhindern. Vorher übernahmen mobil eingesetzte Betonpoller diese Schutzfunktion.

Alle Sitzgelegenheiten können in der hauseigenen Werkstatt des Berner Bauamtes zusammengebaut werden. Die Sitzflächen und Rückenlehnen werden aus massivem Eichenholz gefertigt, das sich bei Kälte und Wärme angenehm verhält. Die Bänke sind zudem alle hindernisfrei gestaltet. Inklusiv zu denken und zu designen, ist eine Selbstverständlichkeit für uns.